Fahrt nach Eichstätt

Charakteristische Jura-und vielfältige Kulturlandschaft

Wir fahren durch das romantische Altmühltal vorbei an bizarren Dolomitfelsen, Trockenrasenhängen, geheimnisvollen Höhlen, die von steinzeitlichen Jägern und Sammlern bewohnt wurden. Zahlreiche mittelalterliche Burgen bieten eindrucksvolle Ausblicke. Man kann ein Mineralien-Museum mit dem größten Bergkristall der Welt oder einen Falkenhof besuchen. Bei der Sieben-Täler-Stadt Dietfurt überqueren wir den Main-Donau- und den alten Ludwigskanal. Eine alte Wehrkirche mit beeindruckenden gotischen Fresken wartet auf Sie. Anschließend flanieren Sie durch ein malerisches oberpfälzisches Städtchen. Im mittleren Altmühltal macht Sie der Reiseleiter auf keltische und römische Spuren aufmerksam und führt Sie durch die barocke Bischofsresidenz Eichstätt. In einem der schönsten Fossilienmuseen Bayerns entdecken Sie den Urvogel und den Quastenflosser. Erfahren Sie mehr über die zahlreichen Kalksteinbrüche, über typische Karsterscheinungen des Jura (Dolinen, Schlucklöcher, Blautöpfe) und streifen auf der Rückfahrt die Hallertau, das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt.

Im Altmühltal finden Sie darüber hinaus gut ausgebaute Radstrecken, Panorama-Wanderwege und die Möglichkeit für beschauliche Paddeltouren.

Preis für eine Tagesführung (8 Stunden) 165 Euro pro Gruppe

Eventuelle Zusatzkosten:
Eintritt Kristallmuseum ab 15 Personen 3,50 Euro
Flugvorführung Falkenhof ab 20 Personen 7 Euro
Eintritt Jura-Museum 3,50 Euro pro Person (Fahrer und Reiseleiter frei)